OWServer Help
Artikel
0 Kommentare

OWServer systemd Service-File erstellen

In meinem Artikel über OW-Anwendungen (OneWire / 1-Wire) habe ich kurz die Einsatzszenarien von OWServer beschrieben. Da ich den Selbigen für die FHEM-Integration benötige, habe ich mir ein systemd-Service-File erstellt, welches mir den Dienst vor FHEM startet.

Das OWServer Service-File

[user@pi /]$ cat /etc/systemd/system/multi-user.target.wants/owserver.service 
[Unit]                                                                                                 
Description=OWServer                                                                           
After=syslog.target network.target                                                                     

[Service]                                                                                              
Type=forking                                                                                                           
User=root                                                                                             
WorkingDirectory=/root                                                                             
ExecStart=/usr/bin/owserver -p 3001 -u

[Install]
WantedBy=multi-user.target

Im systemd-File von FHEM findet sich dann in der Konfiguration von „After=“ ein owserver.service (siehe auch im FHEM-Artikel unter Nacharbeiten). Diese Konstellation funktioniert bei mir sehr stabil und ohne Ausfälle.

Andere Einsatzmöglichkeiten

Die Möglichkeit über FHEM ist natürlich nur eine von vielen. Mir fällt Adhoc der Zugriff über owfs oder die anderen Tools der OW-Palette ein. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

FHEM und Temperaturplots
Artikel
0 Kommentare

FHEM unter Archlinux installieren

FHEM ist ein super System um das eigene Zuhause zu automatisieren. Auf meinem Raspberry Pi läuft Archlinux. Das AUR stellt auch ein Paket zur Installation bereit. Allerdings schmierte die Installation bei mir aber immer wieder ab. Da sich ein integrierter Updatemechanismus in der Software befindet, wiegt das Ausbleiben einer Paketmanagementintegration nicht so schwer. Also mache ich mich daran unter Archlinux die „Freundliche Hausautomatisierung und Energie-Messung“ manuell zu installieren.

[Weiterlesen]

systemd Screenshot
Artikel
1 Kommentar

WLAN unter Archlinux auf dem Raspberry Pi in Betrieb nehmen

Ich habe mir einen Mini-WLAN-Stick (EDIMAX EW-7811UN) für den Raspberry Pi zugelegt, den sicherlich noch mehr Leute im Einsatz haben. Für Raspbian finden sich einige Anleitungen, unter Archlinux ist das durch die Nutzung von systemd ein wenig anders.

Die einfachste Variante ist meiner Meinung nach über das Paket netctl. In diesem Paket findet sich der Befehl wifi-menu, mit dem sich passende WLAN-Profile anlegen lassen. Nachdem die Tour durchgeführt wurde, wird unter /etc/netctl/*NAME DES PROFILS* das Profil abgelegt, dass dann z.B. noch über einen Editor bearbeitet werden kann. Das kleine Tool legt bereits einen systemd-Service an, sodass hier keine Nacharbeiten nötig sind. Sollte mal was schief laufen, kann man über

netctl status *NAME DES PROFILS*

den aktuellen Status abprüfen und etwaige Probleme erkennen. Der Befehl netctl bietet noch mehr Möglichkeiten wie z.B. das disablen eines Services oder auch das erneute enablen, wenn Änderungen am Profil nötig wurden.

Artikel
1 Kommentar

Kernelmodule unter Archlinux auf dem Raspberry Pi automatisch laden

Unter Raspbian lassen sich Kernelmodule über die /etc/modules automatisch starten. Unter Archlinux lässt sich dies über die Datei /etc/modules-load.d/raspberrypi.conf realisieren. Einfach mit dem Editor der Wahl die Module je Zeile einfügen. Hier habe ich die Module w1_gpio und w1_therm eingetragen, sodass ich die 1-Wire Module nicht manuell laden muss. Die raspberrypi.conf sieht jetzt wie folgt aus:

[user@pi]$ cat /etc/modules-load.d/raspberrypi.conf
bcm2708-rng
snd-bcm2835
w1-gpio
w1-therm
[user@pi]$ 

Vielleicht hilft es ja Jemandem 🙂

Artikel
3 Kommentare

Webcam über das Internet streamen ohne MSN und Co.

Ich habe ein PS3 Eye (Webcam) welche ich mir im Zuge von Multitouch-Tests zugelegt habe. Leider ist diese nicht so Standard wie die ganzen anderen Webcams da draussen. Über MSN funktioniert die Webcam nur bedingt, also wenig brauchbar. Nun möchte ich euch einen Weg beschreiben, wie ihr mit FFMPEG einen Webcam-Stream aufsetzen könnt, der dann einfach über den Browser des Betrachters angesehen werden kann.

[Weiterlesen]