Link
0 Kommentare

RSnapshot Backupordner mit RSync umziehen

Hin und wieder fertigt der aufmerksame und vorbildliche PC-Benutzer ein Backup vom Backup an oder er tauscht seine Festplatte aus. Wenn man seine Backups mit RSnapshot macht, muss man eine Kleinigkeit beachten. RSnapshot arbeitet mit Hardlinks. Damit man seine neue Platte nicht unnötig strapaziert und vollmüllt muss man RSync beim Kopieren mitteilen, dass es die Hardlinks behalten soll.

rsync -azv -H --delete --numeric-ids /path/to/source /path/to/dest
  • -a ist der berühmte Archive-Mode
  • -z komprimiert die Daten während der Übertragung
  • -v wie verbose, also mehr Ausgabe zum besseren Nachvollziehen des aktuellen Arbeitsstandes
  • -H besagt, dass die Hardlinks behalten werden. Kopiere nicht die Datei hinter dem Hardlink, sondern kopiere den Hardlink 😉
  • –delete hält Quell- und Zielverzeichnis gleich. Achtung vor der Ausführung… noch mal prüfen was Ihr da tut!
  • –numeric-ids sagt, dass RSync statt User- und Gruppennamen die entsprechenden numerischen Werte verwendet. Gerade bei verschiedenen Systemen sinnvoll

Gesehen bei: Cyberciti

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.