Artikel
1 Kommentar

Massenhaft Bilder anhand Kamerazeit umbenennen

Nach jedem Urlaub kommt immer die große Arbeit: Bilder ausmisten, sortieren, verwalten. Wir haben immer 2 Cams dabei und ich möchte abschließend einen Ordner mit allen Fotos haben. Um dies zu erreichen, benenne ich die Bilder anhand der Erstellzeit aus den Kameras. Dieses mal ist es etwas schief gelaufen.

Dieses Umbenennen kann man super mit dem exiftool machen. Ich habe das ungute Gefühl, dass ich 1% der Parameter/Möglichkeiten kenne 🙂 Einen guten Überblick bietet der Ubuntuusers-Artikel. Ich habe die Bilder wie folgt umbenannt:

cd /pfad/zum/Ordner
exiftool -P -'Filename<DateTimeOriginal' -d %Y%m%d_%Hh%Mm%Ss_<Ort_der_Reise>_%%c.%%e .

Heraus kommen Dateien mit folgendem beispielhaften Namen:
20130329_05h26m46s_Urlaubsort.JPG

Der Phantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt beim Ausdenken von Namen. %%c sorgt dafür, dass bei doppelter Uhrzeit die Datei nicht überschrieben wird.

Achtung: ‚-overwrite_original‘ überschreibt, welch Zufall, die Originaldaten. Ihr solltet vorher ein Backup machen oder die exiftool-Parameter studieren und einen alternativen Ordner auswählen.

1 Kommentar

  1. Pingback: Massenhaft die EXIF-Zeiten von Bildern verändern | demaya.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.