Artikel
0 Kommentare

Einen eigenen whatismyip-Dienst hosten

Jeder hat es schon ein mal gebraucht, einfach nur aus Interesse, oder aber weil er versucht hat von außen auf sein eigenes Netzwerk zuzugreifen. Ich möchte kurz beschreiben wie Ihr euren eigenen Whatismyip-Dienst hosten könnt.

Eigentlich ist es wirklich einfach, ihr braucht einen Webserver irgendwo da draussen (Free Hoster reichen auch, hauptsache Perl-Unterstützung), ein FTP-Programm und einen Texteditor. Da ich Perl-Fan bin beschreibe ich nur wie Ihr es unter Perl machen könnt, unter PHP geht es ebenfalls. Legt eine neue Textdatei (bspw. ip.pl) und postet folgenden Inhalt rein:

#!/usr/bin/perl
print "Content-type: text/plain\n\n";
print $ENV{'REMOTE_ADDR'} . "\n";

Diese Textdatei ladet Ihr auf euren Webserver hoch (am Besten in das cgi-bin Verzeichnis, oder aber wenn Ihr überall .pl’s ausführen könnt bzw. diese interpretiert werden irgendwo hin), vergebt Ausführenrechte für die Datei und surft Sie in Eurem Webbrowser mal an. Beispiel bei mir: demaya.de/cgi-bin/ip.pl. Und siehe da, ihr habt eure IP. Bei anderen Diensten müsst ihr euch die IP erst raus „grep’en“ (siehe z.B: commandlinefu) bei eurer eigenen .pl könnt ihr einfach mit curl die Adresse eingeben und bekommt nur die IP zurückgeliefert:

demaya@demaya-arch:~$ curl https://demaya.de/cgi-bin/ip.pl 
91.33.IP.IP
demaya@demaya-arch:~$ 

Dahinter stecken die Umgebungsvariablen, die beim Ausführen von CGI übergeben werden, eine Referenz ist z.B.: selfhtml

Ich hoff es gefällt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.