Artikel
19 Kommentare

Blogparade Webspace-Inventar: Was ist auf deinem Webspace installiert?

Blogparade

Ich finde es immer wieder interessant, was andere auf Ihrem Webspace installiert haben. Da finden sich immer mal wieder neue Tools zum Ausprobieren oder Bereichern des täglichen Lebens. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden eine Blogparade zu starten. Mitmachen darf natürlich jeder. Aufbau ist eigentlich auch selbsterklärend. Ich fange einfach mal damit an:

  • Tiny Tiny RSS: Reader für News. Hier lese ich so ziemlich jeden Tag neues Zeug aus dem #Neuland. Die App vom Entwickler ist auch sehr gut zu benutzen. Es gibt immer mal wieder berechtigte Kritik an dem Entwickler. Er hat ein etwas eigenes Verhalten gegenüber den Benutzern seiner Software. Aber seine Software ist aus meiner Sicht konkurrenzlos. Infos bei mir im Blog: Tag TT-RSS
  • Kanboard: Aufgabenverwaltung für Liebhaber der Kanbanphilosophie. Aber auch nutzbar für viele andere Dinge. Ich habe mir dank der Blogparade eben einen Reminder aufgenommen mein Tiny Tiny RSS aufzuräumen… Infos bei mir im Blog: Artikelserie Kanboard.
  • Piwik: Selbst gehostete Google Analytics Alternative für mittlerweile mehrere Seiten. Mit Zugriff über die App bin ich nicht ganz zufrieden… aber man kommt aus um mal schnell einen Blick darauf zu werfen.
  • OwnCloud: Die eigene Datenwolke sollte so ziemlich jedem bekannt sein. Hier synchronisiere ich hauptsächlich nur Daten. Dient auch als Backup für Bilder von meinem Smartphone.
  • Serposcope: hiermit lassen sich Google Rankings für selbst definierte Schlüsselwörter tracken und historisieren. Ist schlicht aber sehr nett für kleinere Seiten und Projekte.
  • Wallabag: mit Wallabag kann man Webseiten zum „Später lesen“ speichern. Sehr angenehm wenn man einen interessanten Artikel findet und später fertig lesen möchte. Es gibt eine entsprechende Android-App zum Offline lesen. Auch hier wieder sehr einfach gehalten, aber funktional.
  • Immer mal wieder findet sich auch ein Testkandidat. Wird er häufig benutzt bleibt er, ansonsten wird er nach gewisser Zeit mal wieder geputzt. Es muss ja nichts unnötig rum liegen und irgendwann zum Sicherheitsproblem mutieren.

Also noch mal zur Erklärung: <Toolname mit Link>: Kurze Erklärung und heranführen an das Tool.

Keine Regel. Macht was Ihr wollt… ich würde mich aber wirklich sehr freuen wenn Ihr mitmacht und Euch an der kleinen Parade beteiligt. Schickt mir einfach einen Track-/Pingback mit Eurem Beitrag. Alternativ hinterlasst mir einen Kommentar. Ich trage Euch dann in die Liste ein.

Bisherige Teilnehmer:

Da es mittlerweile schon einige Teilnehmer gab, möchte ich hier kurz die Beiträge zur besseren Übersicht verlinken:

19 Kommentare

  1. Ich dachte erst, du meintest tatsächlich Tools (für die Kommandozeile). Da fällt mir zuallererst das lebensnotwendige ack ein. Aber sind doch nur Webservices, schade. 😉

    In dem Fall möchte ich Piwik zumindest noch Pydio (Owncloud in unscheiße) und NewsBlur (TT-RSS ohne Arschloch-Dev) zur Seite stellen. Außerdem, natürlich, Pelican. Wenn man schon mal einen Webspace hat, auf dem man Dinge installieren kann, dann auch eine anständige Blogsoftware.

    (Bevor du nachschaust: Nee, ich arbeite noch daran.)

  2. Hallo!

    Danke für die Einladung zur Blogparade, meinen Artikel findest du hier: http://be-jo.net/2015/04/blogparade-tools-auf-dem-webserver/

    Ich habe mir mal Serposcope angesehen, da ich das bis jetzt nicht kannte. Die Installation ist auch relativ easy, allerdings funktioniert es bei mir nicht. Obwohl die Execution Time auf unendlich steht, erhalte ich auf 2 unterschiedlichen Webservern jeweils die Fehlermeldung

    ERROR ABNORMAL TERMINATION : process may have been killed or reached max execution time

    . Selbst die bis zu dieser Fehlermeldung gesammelten Daten werden leider nicht gespeichert. Das Tool wäre cool, funktioniert nur leider nicht. Aber danke für den Tipp!

    Ben

  3. Pingback: Blogparade Webspace-Inventar | YuMDaP.net Blog

  4. Ich finde die Idee mit der Blogparade wirklich gut ! So bekommt man viel input über evtl. unbekannte Projekte und Hilfsmittel.
    Da auf meinem Root und Raspberry momentan nur OwnCloud und Linux-Dash (Visualisierung von Systemressourcen) läuft, finde ich lohnt sich (noch) kein eigener Artikel 😉

    Gruß André

  5. Bei mir funktioniert OwnCloud sehr zuverlässig. Ich benutze es aber auch nur um Dateien auszutauschen bzw. Dateien vom Handy zu backuppen. Die Kontakte + den Kalender über OwnCloud laufen zu lassen habe ich mich bisher noch nicht getraut…

  6. Pingback: Blogparade Webspace-Inventar | davidak Weblog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.