Solltet Ihr Interesse an schnieken Hosenträgern, Fliegen und sonstigen Accessoires für Eure Kinder haben, dann schaut mal bei Fräulein Maya vorbei.

Danke für Eure zeitweise netten Kommentare. Der Betreiber des OSBN tut sich seit März 2017 schwer damit den Feed meines Blogs auf die Linux URL umzustellen… Werde es deshalb Morgen noch mal über das Forum versuchen.

Hin und wieder benötigt man Wasserzeichen in Bildern und möchte dies möglichst automatisiert ablaufen lassen, da es sich entweder um einige Bilder oder um eine sich wiederholende Tätigkeit handelt. Da ich immer versuche Aufgaben zu automatisieren habe ich mich an folgendem Artikel entlang gehangelt und stelle Euch kurz mein Skript vor welches automatisiert Wasserzeichen in Bildern unter Linux hinzufügt:

#!/bin/bash

mkdir -p done

region=$1
#SouthEast
#SouthWest

for filename in ./*.jpg; do
    echo "Füge Watermark in Datei $filename ein"
    composite -gravity $region -geometry x200+75+75 logo.png $filename ./done/$filename
done

Das Skript liegt bei mir im Ordner der Bilder dabei, das kann gegebenenfalls also noch mal angepasst werden. Ansonsten ist die Option -gravity noch interessant, die ich als ersten Inputparameter im Skriptaufruf mitgebe. Damit lässt sich steuern wo das Wasserzeichen hinzugefügt wird. Bei mir eigentlich immer „SouthEast“ oder „SouthWest“ also links unten oder rechts unten. Mit -geometry wird einerseits die Größe des Wasserzeichens angegeben (x200 = Breite des Wasserzeichens) und andererseits die x und y Position (75+75) vom jeweiligen Rand weg. Ich habe mit der Einstellung sehr gute Erfahrungen gemacht. logo.png beinhaltet bei mir das Wasserzeichen.

Artikel
0 Kommentare

FHEM: Umzug von SQLite nach MySQL / MariaDB

Der Einfachheit halber beginnt man bei FHEM mit dem Logging von Daten entweder in Logfiles oder in einer SQLite. So erging es mir mit Letzterem. Die immer größer werdende Anzahl von Einträgen, sowie neue Möglichkeiten rund um Grafana bewegten mich zu einem Wechsel der Datenbank. Wie ich von SQLite nach MariaDB gewechselt bin möchte ich Euch kurz beschreiben und die nötigen Informationen auf einer Seite bereitstellen.[Weiterlesen]

Artikel
3 Kommentare

In FHEM eingeloggt bleiben – basicAuthExpiry

In FHEM wird man von Anfang an daran erinnert eine Grundabsicherung über Username + Passwort herzustellen. Das ist gut so und sollte in jedem Fall gemacht werden. Wenn man sich allerdings bei jedem Starten von FHEM über den Browser oder der Tablet UI mit dem BasicAuth Fenster rum schlagen muss, wird es mühsam. Nach etwas suchen bin ich auf das Attribut „basicAuthExpiry“ des allowed-Devices aufmerksam geworden. [Weiterlesen]

Artikel
1 Kommentar

Import von Code Snippets in FHEM (Copy & Paste)

Bei mehreren gleichartig anzulegenden Geräten in FHEM können einem schon mal die Finger weh tun. Da muss man x mal klicken oder sich über Konstrukte wie Telnet behelfen. Kurzum: die Eingabeleiste in FHEMWEB ist für einzelne Befehle geeignet, aber nicht für einen Batchinput. Als Freund von modernen Editoren, wie z.B. Sublime, kann man jedoch recht einfach verschiedene Geräte mit dem selben Raum oder anderen Attributen über eine spaltenweise Modifikation versorgen. Ich möchte Euch kurz zeigen wie man fertige Snippets einfach per Copy + Paste in FHEM ausführen kann.[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Unter Archlinux JVM wechseln

Mein geliebtes Jameica wollte keine Landesbank-Berlin-Umsätze mehr abholen. Die Fehlermeldung  „javax.net.ssl.SSLHandshakeException: Received fatal alert: handshake_failure“ zeigt in Richtung SSL in Verbindung mit Java. Auf der Seite des Plugin-Authors findet sich ein Hinweis, dass man seine JVM updaten soll. Da ich bereits die aktuellste OpenJDK JRE installiert hatte, bin ich testweise auf die bei mir bereits installierte Oracle JRE umgestiegen. Da dies unter Archlinux etwas anders funktioniert, möchte ich Euch kurz das Archlinux-Wiki zitieren.[Weiterlesen]