Duplikate im Linux Filesystem
Artikel
0 Kommentare

Duplikate im Filesystem unter Linux finden

Duplikate finden sich im Laufe der Zeit in jedem Filesystem egal ob in Windows oder Linux wieder. Hier ein Backup, dort eine Kopie und schon hat man viele doppelte Dateien. Bei mir war es sogar ein Versehen. Ich habe in einen bereits – zum Teil – sortierten Ordner die kompletten Dateien noch mal kopiert. Ein ‚zurück auf Los und neu sortieren‘ sowie ‚lösche die hinein kopierten Daten‘ kam nicht in Frage. Also habe ich mich auf die Suche nach einer Lösung zum Löschen von Dubletten gemacht. [Weiterlesen]

Auftrag ist recht schnell erklärt: ein mehrseitiges PDF in JPEGs zerlegen / konvertieren. Unter SuperUser.com habe ich sogar noch gelernt, wie man führende Nullen an den Zähler hängt. Voraussetzung ist ImageMagick, was zu jeder besseren Installation von Linux gehört.

convert -density 600 foo.pdf foo-%02d.jpg

Durch die Umbenennung von „Cortal Consors“ in „Consorsbank“ werden wohl auch die Domains umgezogen. In meinem Jameica erreichten mich Fehlermeldungen wie „HBCI error code: 9050:Nachricht teilweise fehlerhaft.“. Eine kleine Suche brachte mich zu Leidensgenossen. Es reicht den Bankzugang unter Hibiscus > Bankzugänge neu anzulegen und die Konten neu zuzuordnen. Ihr müsst nicht Eure ganzen Konten neu anlegen. Wichtig ist, dass Ihr die vorgeschlagene URL zur Bankleitzahl im Einstellungsfenster von „brokerage-hbci.consors.de/hbci“ auf „https://brokerage-hbci.consorsbank.de/hbci“ ändert. Der Author des Programms wartet auf die offizielle HBCI-Änderung durch eine zentrale Stelle. Bis dahin kann man mit dem im Forum genannten Workaround wieder auf sein Consors-Konto zugreifen.

Arbeitsplatz
Artikel
1 Kommentar

Kanboard Artikelserie

Da ich mittlerweile einige Teile meiner Artikelserie zu Kanboard veröffentlicht habe und mir die Pflege der einzelnen Artikel zu aufwendig wird, möchte ich gerne die einzelnen Artikel alle auf diesen Artikel verweisen. Diese Zusammenfassung wird dann die Links auf alle einzelnen Artikel enthalten:

Teil 1: Kanboard-Grundlagen und Installation
Teil 2: Email-Erinnerungen aktivieren und konfigurieren
Teil 3: Einsatzgebiete / Anwendungsgebiete für Kanboard
Teil 4: Neuerungen in Version 1.07, 1.08, 1.09
Teil 5: Kategorien und automatische Aktionen in Kanboard
Teil 6: Was gibt es Neues in Version 1.0.10
Teil 7: Schwimmbahnen und andere Neuerungen in Version 1.0.11
Teil 8: Neuigkeiten zu Kanboard – Version 1.0.12
Teil 9: 3 Versionen später. Was gibt es neues bei Kanboard?
Teil 10: Kanboard auf einem Uberspace installieren

Die einfachste Möglichkeit alle Änderungen mitzubekommen: meinen Feed abonnieren. Oder aber Ihr registriert Euch für meinen Newsletter. Anmelden? Schaut mal links in der Seitenleiste. Alle Artikel werden auch weiterhin auf allen sozialen Kanälen veröffentlicht.

Blumen
Artikel
4 Kommentare

Kanboard auf einem Uberspace installieren

Uberspace bietet die optimalen Bedingungen um seinen Webspace zu betreiben. Bereits in meiner Blogparade habe ich Dienste aufgezählt, welche auf meinem Webspace laufen. Kanboard ist eines meiner wichtigsten Tools. In diesem Beitrag möchte ich Euch aufzeigen wie Ihr Kanboard auf Eurem Uberspace installieren könnt. Die Anleitung lässt sich natürlich auf die meisten Webhoster mit SSH-Zugang übertragen.[Weiterlesen]

Hin und wieder fertigt der aufmerksame und vorbildliche PC-Benutzer ein Backup vom Backup an oder er tauscht seine Festplatte aus. Wenn man seine Backups mit RSnapshot macht, muss man eine Kleinigkeit beachten. RSnapshot arbeitet mit Hardlinks. Damit man seine neue Platte nicht unnötig strapaziert und vollmüllt muss man RSync beim Kopieren mitteilen, dass es die Hardlinks behalten soll.[Weiterlesen]

Sollte die Anzahl der WordPress-Kommentare je Post – aus welchem Grund auch immer – nicht passen, könnt Ihr diese mit folgendem SQL wieder gerade biegen:

UPDATE db_name.wp_posts wpp
LEFT JOIN
(SELECT comment_post_id AS c_post_id, count(*) AS cnt
FROM db_name.wp_comments
WHERE comment_approved = 1 GROUP BY comment_post_id) wpc
ON wpp.id=wpc.c_post_id
SET wpp.comment_count=wpc.cnt
WHERE wpp.post_type IN ('post', 'page')
AND (wpp.comment_count!=wpc.cnt
OR (wpp.comment_count != 0 AND wpc.cnt IS NULL));

„db_name“ ist natürlich durch Euren Datenbanknamen zu ersetzen.

DISCLAIMER: macht vorher ein Backup und schießt nicht einfach drauf los wie im wilden Westen!

Gesehen bei: Josh alternativ bei Amauf

Blogparade
Artikel
19 Kommentare

Blogparade Webspace-Inventar: Was ist auf deinem Webspace installiert?

Ich finde es immer wieder interessant, was andere auf Ihrem Webspace installiert haben. Da finden sich immer mal wieder neue Tools zum Ausprobieren oder Bereichern des täglichen Lebens. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden eine Blogparade zu starten. Mitmachen darf natürlich jeder. Aufbau ist eigentlich auch selbsterklärend. Ich fange einfach mal damit an:

  • Tiny Tiny RSS: Reader für News. Hier lese ich so ziemlich jeden Tag neues Zeug aus dem #Neuland. Die App vom Entwickler ist auch sehr gut zu benutzen. Es gibt immer mal wieder berechtigte Kritik an dem Entwickler. Er hat ein etwas eigenes Verhalten gegenüber den Benutzern seiner Software. Aber seine Software ist aus meiner Sicht konkurrenzlos. Infos bei mir im Blog: Tag TT-RSS
  • Kanboard: Aufgabenverwaltung für Liebhaber der Kanbanphilosophie. Aber auch nutzbar für viele andere Dinge. Ich habe mir dank der Blogparade eben einen Reminder aufgenommen mein Tiny Tiny RSS aufzuräumen… Infos bei mir im Blog: Artikelserie Kanboard.
  • Piwik: Selbst gehostete Google Analytics Alternative für mittlerweile mehrere Seiten. Mit Zugriff über die App bin ich nicht ganz zufrieden… aber man kommt aus um mal schnell einen Blick darauf zu werfen.
  • OwnCloud: Die eigene Datenwolke sollte so ziemlich jedem bekannt sein. Hier synchronisiere ich hauptsächlich nur Daten. Dient auch als Backup für Bilder von meinem Smartphone.
  • Serposcope: hiermit lassen sich Google Rankings für selbst definierte Schlüsselwörter tracken und historisieren. Ist schlicht aber sehr nett für kleinere Seiten und Projekte.
  • Wallabag: mit Wallabag kann man Webseiten zum „Später lesen“ speichern. Sehr angenehm wenn man einen interessanten Artikel findet und später fertig lesen möchte. Es gibt eine entsprechende Android-App zum Offline lesen. Auch hier wieder sehr einfach gehalten, aber funktional.
  • Immer mal wieder findet sich auch ein Testkandidat. Wird er häufig benutzt bleibt er, ansonsten wird er nach gewisser Zeit mal wieder geputzt. Es muss ja nichts unnötig rum liegen und irgendwann zum Sicherheitsproblem mutieren.

[Weiterlesen]

Artikel
0 Kommentare

Unter Manjaro dauert der Systemstart ewig

Ich hatte vor Kurzem das Problem, dass das Hochfahren des Rechners ewig Zeit in Anspruch nahm. Auf der Konsole konnte man folgende Meldung erkennen: „A start job is running for Create Volatile Files and Directories“. Alles Googlen und ausprobieren brachte nichts. Temp-Verzeichnis löschen, Mount-Points überprüfen, Swap deaktivieren. Pustekuchen! Die verlängerte Startzeit kam erst nach einem Upgrade, scheinte also irgendwas mit aktualisierten Paketen zu tun zu haben. In einem Forenpost habe ich dann die Frage von einem anderen Manjaro-Benutzer gelesen welche Kernelversion eingesetzt wird. Nachdem ich meinen Kernel auf 319 upgedatet hab funktioniert der Systemstart wieder innerhalb < 10 Sekunden. Yippie!

Kernel unter Manjaro updaten

Unter Manjaro gibt es ein eigenes UI, welches einem die verfügbaren Kernel anzeigt. Über das Startmenü erreicht Ihr dieses über den Manjaro Settingsmanager. Ich habe es auf der Kommandozeile ausgeführt:

sudo mhwd-kernel -i linux319

Danach kurz warten und schon startete bei Manjaro bei mir wieder flott.